thermografie

 

Der thermografische Einsatz erfolgt zum Nachweis von Dichtungs- und Dämmungsfehlern, die als Bauplanungs- und Ausführungsmängel auftreten können. Die Aufnahmen werden vom Außen- und Innenbereich durchgeführt, um die thermischen Schwachstellen zu lokalisieren.

Wo kann die Thermografie eingesetzt werden?

  • als Qualitätsüberprüfung im Neubau und nach Sanierung
  • zur Schwachstellenanalyse an Gebäuden
  • Erkennen von verdecktem Fachwerk
  • Lokalisierung von Rohrbrüchen in verdeckt liegenden Heizungs- und Versorgungsleitungen

Was muss bei einer Wärmebrückenanalyse an einem Gebäude beachtet werden?

 

  • Die Infrarotmessungen zur Wärmebrückenanalyse sind nur in der kalten Jahreszeit möglich.
  • Eine Temperaturdifferenz von innen und außen, sollte mindestens 15°C betragen.
  • Das Gebäude soll über 24 Stunden beheizt werden. Damit das Gebäude gleichmäßig beheizt wird, die Türen innerhalb des Gebäudes öffnen.
  • Eine Aufnahme bei einer vorhergehenden Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden bzw. keinen Einfluss mehr auf das Messergebnis haben.
Kontakt

Jetzt Beratung vereinbaren

15 + 13 =

OLIVER HOLINSKI
Schornsteinfegermeister & Energieberater

Tannenweg 2
65597 Hünfelden-Ohren

Telefon: 06438 9251834
Telefax: 06438 9251835
Mobil: 0171 5276018

E-Mail: kontakt@energieberaterbuero.de